MULTIPLIKATOR MIT HOCHKARÄTIGEN KONTAKTEN

NINO ALBERS

SUCCESS IS A JOURNEY
-->

ÜBER MICH

Verhandlungsgeschick und eine Vielzahl hochkarätiger Kontakte – das ist es, was den Geschäftsmann Nino Albers vor allem auszeichnet. Er ist der Experte, wenn es darum geht, eine Marke über Multiplikatoren rasch bekannt zu machen und zum Erfolg zu führen.

Nino Albers absolvierte zunächst am Flughafen Hannover eine Ausbildung mit dem Schwerpunkt Zoll und Außenhandel. Schon mit 23 Jahren baute er in Berlin – in Tegel, Tempelhof und Schönefeld – eine Niederlassung für Flughafendienstleistungen mit über 100 Mitarbeitern auf. Anschließend arbeitete er als Vertriebsmanager eines Nanotechnologie-Unternehmens eng mit Premium-Kunden wie Bentley, Ferrari oder Lamborghini zusammen.

Im Jahr 2008 wurde Nino Albers von Dominik Burda in die Geschäftsleitung des Online-Vertriebs der Modemarken Ed Hardy und Christian Audigier berufen. Mit der Vermarktung beider Labels, die Dominik Burda nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz gebracht hatte, erwirtschafteten die Partner bereits im ersten Jahr einen Umsatz von mehr als 6 Mio. Euro. Sie betrieben außerdem modestern.de, einen der größten Online-Shops für Premiumkleidung, den sie 2009 an ihren größten Mitbewerber verkauften. Darüber hinaus vertrieben sie die Uhrenmarke TW Steel über ein eigenes Online-Portal.

Bei Ebay gehörten Dominik Burda und Nino Albers bereits 2008 zu den fünf umsatzstärksten Powersellern ganz Europas. John Donahoe, Präsident und Geschäftsführer von Ebay, sowie Frerk-Malte Feller aus der deutschen Geschäftsführung des Unternehmens luden die beiden daher in die Deutschlandzentrale von Ebay ein, um mit ihnen über Verbesserungen für den Online-Marktplatz zu diskutieren.

Parallel zu diesen Aktivitäten gründeten sie das Fashion Label Cocaine Cowboys und den gleichnamigen Nachtclub in Berlin-Mitte. Durch Auftritte auf den wichtigsten Modemessen rasch europaweit bekannt geworden, begeistert das Label heute auch viele modebewusste Prominente, darunter Pharell Williams, Kanye West, Rihanna, Pitbull und etliche Stars des FC Bayern München.

2011 zog sich Nino Albers aus dem operativen Geschäft zurück und ist seither als Consultant tätig. Sein Rat ist bei großen Konzernen ebenso gefragt wie bei dem Immobilien- und Venture Capital-Investor Thomas Kramer. Ihm stand er 2011 in Miami bei der Gründung eines eigenen Modelabels beratend zur Seite.

Nach seiner Zeit bei der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PriceWaterhouseCoopers AG (PWC AG WPG) im Bereich „International Customs and Trade Solutions“, wurde Herr Albers, vom Aufsichtsrat einer mittelständischen Aktiengesellschaft, in den Vorstand berufen und übt seitdem das Amt aus.

Zudem ist Nino Albers weiterhin Teilhaber mehrerer Gesellschaften.

Gemeinsam mit Dominik Burda arbeitet er an einem Buch über den rasanten Aufstieg eines Modelabels.

KONTAKT